Suche

R38 Wenn Gott für Sie ist

Hören Sie diesen Beitrag im Podcast.

Sie können auch parallel mitlesen.


Wenn Gott für Sie ist
Wenn Gott für Sie ist

… wer oder was kann Sie dann dauerhaft bedrohen? Lesen wir den folgenden Bibeltext genau, am besten mehrmals:


Was sollen wir jetzt noch dazu sagen? Wenn Gott für uns ist, wer könnte dann gegen uns sein? Er hat nicht einmal seinen eigenen Sohn verschont, sondern ihn für uns alle ausgeliefert: Wird er uns dann noch irgendetwas vorenthalten? Wer wird es wagen, diese Auserwählten Gottes anzuklagen? Gott selbst erklärt sie ja für gerecht. Wer kann sie verurteilen? Jesus Christus ist doch für sie gestorben, ja noch mehr: Er ist auferweckt und sitzt an Gottes rechter Seite und tritt dort für uns ein. Was kann uns da noch von Christus und seiner Liebe trennen? Bedrängnis? Angst? Verfolgung? Hunger? Kälte? Lebensgefahr oder ein gewaltsamer Tod? Es kann uns so ergehen, wie es in der Schrift heißt: „Weil wir zu dir gehören, sind wir mit dem Tod bedroht; man behandelt uns wie Schafe, die zum Schlachten bestimmt sind.“ Aber durch den, der uns geliebt hat, sind wir in allen diesen Dingen überlegene Sieger. Denn ich bin überzeugt: Weder Tod noch Leben, weder Engel noch Teufel, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder hohe Kräfte noch tiefe Gewalten – nichts in der ganzen Schöpfung kann uns von der Liebe Gottes trennen, die uns verbürgt ist in Jesus Christus, unserem Herrn.

Die Bibel, Römer 8,31-39

Zitatangabe Bibel: Benutzen Sie gern die Erläuterungen im Bibel-Navigator.


Die meisten Christen sehen nicht aus wie überlegene Sieger, oder? Und mir selbst ist auch oft nicht so zumute. Ich bin überzeugt, dass dies so ist, weil wir die Realität des allmächtigen Schöpfergottes über unserem Alltag mit all seinen Sorgen und Herausforderungen „aus dem Blick verlieren“. Nehmen wir uns einfach Zeit und schreiben es auf:

Meine Sorgen

Dinge, die mir weh tun und mich bedrohen

Wer zu Gott gehört, dem gilt persönlich:

  • Der Allmächtige wertschätzt mich, er wünscht sich Gemeinschaft mit mir (vgl. Römer 5,8+11).

  • Der liebevolle Retter nahm freiwillig meine Schuld auf sich, damit er seine Herrlichkeit mit mir teilen kann (vgl. Römer 5,6-8; Römer 8,30).

  • Der geduldige und freundliche Begleiter nimmt mich ernst, sogar wenn mein Tun sehr unzulänglich ist (vgl. Römer 7, 18-25).

  • Der Fürsprecher übermittelt mein Reden und bewirkt das Beste aus Gottes Perspektive für mich (vgl. Römer 8,26-28).

  • Der Lebendige wird auch meinen Körper zu neuem, unvergänglichem Leben erwecken (vgl. Römer 8,11).

Sie können diese Tabelle weiterführen und persönliche Beispiele einfügen. Sie werden feststellen, dass Gottes Geschenke ihren Wert über den Tod hinaus behalten. Was uns bedroht, kann schlimm sein. Der Bibeltext hebt hervor, dass Jesus-Nachfolger wegen ihres Glaubens möglicherweise massives zusätzliches Elend erleiden müssen. Für jeden Jesus-Nachfolger ist das jedoch begrenztes, vorübergehendes Erleben. Von Gottes Liebe trennt uns nichts mehr. Der allmächtige, lebendige und lebendig-machende Schöpfergott ist für uns!


Wenn Sie dies alles nicht glauben können: Würde es sich für Sie lohnen, der Sache auf den Grund zu gehen? Vor langer Zeit sagte Gott: „Wenn Ihr mich von ganzem Herzen sucht, werde ich mich von Euch finden lassen.“ Jeremia 29,13 - Das gilt auch Ihnen ganz persönlich. Nehmen Sie Gott doch beim Wort!


Tamara Schüppel


Ich freue mich auf Ihre RückmeldungZur Etappenübersicht Römerbrief