Suche

R01. Erkundungstour „Römerbrief“: Es geht los!

Aktualisiert: Juli 11

Hören Sie diesen Beitrag im Podcast.

Sie können auch parallel mitlesen.


Erkundungstour „Römerbrief“: Es geht los!
Erkundungstour „Römerbrief“: Es geht los!

Im Jahr 56/57 n. Chr. schrieb der hochgebildete Paulus an die Christen in Rom. Wer war Paulus und warum schrieb er diesen Brief?


Er wurde als Jude in Tarsus geboren und besaß wie sein Vater römisches Bürgerrecht, ein hohes Privileg. Tarsus liegt in der heutigen Türkei, nahe der nordöstlichen Mittelmeerküste. Die Stadt war Hauptstadt der römischen Provinz Zilizien und ein Zentrum für Philosophie und Kultur. Seine besonders hochwertige Ausbildung erhielt Paulus in Jerusalem bei dem anerkannten Lehrer Gamaliel. Schnell begann der begabte junge Mann, sich einen Namen in der religiösen Führungselite der Juden zu machen. Er kämpfte leidenschaftlich für Gottes Ehre und ging besonders hart gegen die Anhänger der neuen Lehre von Jesus vor. Lassen wir Saulus, der seinen Namen später in Paulus änderte, selbst zu Wort kommen:


„Mit allen Mitteln bin ich gegen die neue Lehre vorgegangen und habe sie bis auf den Tod bekämpft. Männer und Frauen ließ ich in Ketten legen und ins Gefängnis bringen. Der Hohe Priester und die ganze Ältestenschaft können mir das bezeugen. Von ihnen ließ ich mir Empfehlungsbriefe an die jüdische Gemeinde in Damaskus geben, um auch dort die Anhänger der neuen Lehre gefesselt zur Bestrafung nach Jerusalem zu bringen.

Doch auf dem Weg nach Damaskus, kurz vor der Stadt, geschah etwas. Es war um die Mittagszeit, als mich vom Himmel her plötzlich ein strahlend helles Licht von allen Seiten umgab. Ich stürzte zu Boden und hörte eine Stimme zu mir sagen: 'Saul, Saul, warum verfolgst du mich?' 'Wer bist du, Herr?', fragte ich, und die Stimme erwiderte: 'Ich bin der, den du verfolgst – Jesus von Nazaret.' Meine Begleiter sahen zwar das Licht, verstanden aber nicht, was die Stimme sagte. Ich fragte: 'Was soll ich tun, Herr?' – 'Steh auf und geh nach Damaskus', erwiderte der Herr. 'Dort wirst du alles erfahren, was dir zu tun aufgetragen ist.'…“

Die Bibel, Apostelgeschichte Kapitel 22, Verse 3-10


Nachdem er Jesus begegnet ist, ändert Paulus sein gesamtes Leben. Er erkennt seinen gefährlichen Irrtum und wird aktiver Jesus-Nachfolger. Öffentlich tritt er für die Wahrheit ein und bekommt von Jesus den großen Auftrag, die gute Botschaft von Gott unter anderen Völkern zu verkünden.


Diese konsequente Lebenswende ist ein mutiger Schritt von Paulus. Bevor wir bewundernd in der Zuschauerrolle landen: Wenn wir die Wahrheit erkennen, werden wir auch so konsequent handeln?


Nachdem Paulus seinen Auftrag im gesamten nordöstlichen Mittelmeerraum bis nach Griechenland ausgeführt hat, möchte er nach Spanien reisen, wo diese Nachricht noch unbekannt ist. Dafür sucht er die Unterstützung der Christen in Rom. Die bedeutende Gemeinschaft der Christen dort entwickelte sich seit mehr als 20 Jahren, völlig unabhängig von Paulus und seinem Wirken. Da er die Christen-Gemeinde in Rom nicht persönlich kennt, schreibt er den sogenannten „Römerbrief“. So erklärt er den Christen systematisch, was er glaubt.


Dieser „Römerbrief“ wurde schon bald nach seiner Abfassung übereinstimmend als besonderes Dokument, als Gottes Wort, verstanden.


Kommen Sie mit auf Erkundungstour: Wir wollen genauer hinhören, wenn Paulus im Namen Gottes erklärt, wie man die Wahrheit erkennen kann, warum eine Lebenswende sich lohnt und wie man vorankommt als Christ.


Tamara Schüppel


Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung Zur Etappenübersicht Römerbrief