Suche

R04. Durch Glauben profitieren?!

Aktualisiert: Juli 11

Hören Sie diesen Beitrag im Podcast.

Sie können auch parallel mitlesen.


Durch Glauben profitieren?!
Durch Glauben profitieren?!

Denn ich bekenne mich offen und ohne Scheu zu dieser Freudenbotschaft: Sie ist Gottes Kraft und rettet jeden, der ihr glaubt. Dies gilt zunächst für Juden, dann auch für Griechen. Denn im Evangelium zeigt Gott uns seine Gerechtigkeit, eine Gerechtigkeit, die aus dem Glauben kommt und Menschen zum Glauben führt, wie es in der Schrift heißt: „Der Gerechte wird leben, weil er glaubt.“

Die Bibel, Römer 1,16-17

[Zitatangabe Bibel: Benutzen Sie gern die Erläuterungen im Bibel-Navigator.]


Unseren Bibeltext verstehe ich als kompakte Zusammenfassung des Römerbriefes. Es geht um Gottes Freudenbotschaft. Davon profitiert nur, wer glaubt.


GLAUBEN. Was ist damit gemeint?


Viele Menschen verstehen darunter, dass man wider besseres Wissen an einer Illusion festhält. Demgegenüber kann man das griechische Wort im Grundtext der Bibel auch mit ‚Treue‘ übersetzen. Ich möchte Ihnen gern erklären, was ich unter Glauben an Gott verstehe: Ich bin von der Realität Gottes überzeugt, denn ich erlebe ihn. Weil ich mich auf Gott verlassen kann und ihn kenne, halte ich Gott die Treue. Ich verstehe seine weitsichtigen Gedanken häufig nicht, aber ich weiß, dass er mein Bestes im Blick hat. Deshalb möchte ich mutig tun, was Gott vorschlägt, auch wenn es augenblicklich wie ein Nachteil für mich aussieht.

(vgl. dazu Etappe 44)

Vielleicht können Sie sich nicht vorstellen, dass es Gott gibt. Bitte bleiben Sie mit Ihren kritischen Gedanken bei unserer Erkundungstour. Sie müssen sich nichts einreden, was Sie nicht für wahr halten. Mein Gott lässt sich erkennen. Schreiben Sie mir gern Ihre Gedanken und Erlebnisse dazu.


Die Freudenbotschaft Gottes gilt allen Menschen. Sie wurde zunächst Gottes besonders ausgewähltem Volk Israel bekannt gemacht (den Juden). Danach sandte Gott Boten wie Paulus zu allen anderen Völkern (vgl. Etappe R03). Das Neue Testament, der zweite Teil der Bibel, wurde in der damaligen Weltsprache Griechisch verfasst und war somit für viele Menschen aus unterschiedlichen Völkern sofort verständlich. Diese Tatsache erklärt auch, warum Paulus schrieb, dass nach den Juden die Griechen Gottes Freudenbotschaft erhalten.


Unser Text sagt, dass die Freudenbotschaft eine Kraft ist, die jeden rettet, der glaubt. Aus welcher Gefahr rettet Gottes Kraft? Seine Gerechtigkeit fordert eine Abrechnung mit allem Bösen; jedem Menschen ist deshalb ein schreckliches Urteil sicher. Aber Gott erarbeitete die Lösung, wie er Menschen einwandfrei gerecht sprechen kann. Gottes Freudenbotschaft zeigt deshalb seine Gerechtigkeit UND seine treue Verbundenheit zu den Menschen. Gott bietet Rettung vor der gerechten Strafe an. Jeder, der ihm treu bleibt, wird rechtmäßig schuldfrei („Der Gerechte wird leben…“).


Es ist kein Problem, wenn Sie in diesem kompakten Bibeltext nicht den ganzen Inhalt erfassen. Bleiben Sie dran, all das erklärt Paulus im Folgenden ausführlicher. Wir halten fest:

  • Gottes Gerechtigkeit fordert Abrechnung mit dem Bösen.

  • Gottes Gerechtigkeit ist nicht hartherzig. Er bleibt den Menschen treu verbunden („Gerechtigkeit aus Glauben“). Deshalb rettet Gott Menschen, die er zur Gottestreue („zum Glauben“) führt. Das ist die Freudenbotschaft.

  • Glauben bedeutet, dem erlebbaren Gott die Treue halten.

Möchten Sie profitieren von Gottes Freudenbotschaft? Überlegen Sie, OB und WIE Sie Gott die Treue halten: Ist Glaube für Sie eine aktive Handlung oder nur eine erstarrte Sachlage?


Tamara Schüppel


Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung Zur Etappenübersicht Römerbrief